So wird Kristall gemacht

So wird Kristall Eis&Feuerlikör gemacht

 

Wenn unsere Kollegen den Kristall Likör abfüllen, verbreitet sich der intensiv aromatische Duft von frischem Bergwacholder. Wacholder ist die Hauptzutat für den außergewöhnlichen Feuerlikör mit dem Kristall in der Flasche. Wir durften die Kollegen bei Ihrer Arbeit beobachten. Die beginnt jedes Jahr schon im Sommer. Denn dann macht sich unser Team auf den Weg zur Kemater Alm. Schließlich wächst dort der intensive Bergwacholder.

 

Mit von der Partie sind große Rucksäcke, Gartenhandschuhe und Zweigscheren. Aber seht selbst:

 

 

Über den Tiroler Bergwacholder

Botanisch korrekt spricht man nicht von „Beeren”, sondern von Wacholder-Zapfen. Diese reifen 3 Jahre lang am Strauch. Am besten entwickelt der Kranewitter, wie er in Tirol auch genannt wird, seine wertvollen Inhaltsstoffe an sehr sonnigen, windgeschützten Berghängen. Immergrün und aromatisch duftend findet man ihn deshalb vielerorts in Tirol. Und das bis in über 3.700m Meereshöhe. Nach 3 Jahren Reifezeit erlangen die Zapfen ihre charakteristische blau-schwarze Färbung und das typisch würzige Aroma.

 

Unser Team muss nicht ganz so hoch hinaus, wenn es zur Wacholderernte aufbricht. Die Kollegen wandern auf rund 1.700m oberhalb der Kemater Alm. Am Fuße des Kalkkögels liegen gute Sammelstellen. Wichtig ist eine behutsame Ernte von Hand. Dementsprechend gemütlich geht es auch zu, weil nur sehr schonend geerntet wird. Schließlich ist Nachhaltigkeit bei Zutaten aus der Natur besonders wichtig.

 

Zurück in der Produktion

Die frischen Zweige und Beeren werden zuallererst behutsam gereinigt. Dann folgt eine schonende Mazeration. Dabei geht die volle Wacholder-Würze langsam in den Alkohol über. Die Frische der verwendeten Wacholder Zweige ist im Enderzeugnis deutlich spürbar.Das fertige Mazerat wird für verschiedene Spirituosen eingesetzt. Der Tiroler Berg Gin und der Kristall Eis&FeuerLikör sind nur zwei davon.

 

Mehrere Male im Jahr wird Kristall frisch abgefüllt. Und dann duftet es leicht süßlich und fein harzig. Wie die Wacholderzweige in die Flasche kommen, seht ihr im Bild unten. Jeder einzelne Zweig von Hand. Wie aber die Eiskristalle ihren Weg in den Kristall-Likör finden, bleibt ein Geheimnis 🙂

 

  • Wacholderzweige werden behutsam gereinigt
    Wacholderzweige bereit für die Mazeration.

 

 

Kristallene Genuss Tipps

Wir empfehlen Kristall pur. Bei einem Tiroler Feuerritual wird er im feuerfesten Stamperl angezündet. Herrlich gschmackig und eine tolle Idee für Freunde.

 

Er eignet sich aber auch hervorragend zum Flambieren von Süßspeißen. Die erhalten dann einen unwiderstehlichen, leicht harzigen Geschmack.

Auf euer Wohl!

 

 

|