Ode an den Jagatee

Marina hat ein wunderbares Gedicht auf unseren Winterklassiker Jagatee geschrieben.
Also wir finden es genial! Vielen Dank liebe Marina 🙂

Übrigens: für Gastbeiträge gibt es eine kleine Belohnung! Wenn du Lust hast, bitte einfach hier melden – wir freuen uns!

 

Ode an den Jagatee

Nur in Österreich darf man ihn Jaga nennen,
den Schützen, dem der Tee gemacht.
Man trinkt ihn heiss, man trinkt ihn kalt.
Wer’s mag von morgens bis in d‘ Nacht.

 

Im Winter ist er nie verkehrt,
denn er wärmt die Glieder.
Doch auch im Sommer on the rocks
singt man mit ihm die schönsten Lieder.

 

Er stärkt die Knochen, ob jung, ob alt,
drum Leitl’n trinkt ihn heiss und kalt!
In der Stadt und auch im Wald.
So wird man 100 Jahre alt.
Ein Hoch auf den Jaga! Bis es knallt!

 

40 Prozent – was für ein Schuss!
Kommt die Schwiegermutter?
Trink an Jaga und gib ihr nen Kuss.
Hol a Flascherl und schenk ihn ein.
So wird aus dem Besen ein Sonnenschein!

 

Man sieht: Der Jagatee ist immer von Nutzen,
fehlt dir mal Wasser, kannst auch die Zähn damit putzen.
In jeder Lage macht er glücklich und froh!
Liebe Tiroler Kräuterdestillerie, ich dank euch so!

Prost!

 

Kleine Belohnung für Gastbeiträge!

Hast du auch Lust einen Beitrag für die Tiroler Schnaps Geschichten zu schreiben?
Bitte einfach hier melden – wir freuen uns!

 

|