Schafschied – der etwas andere Almabtrieb

Schafschied – der etwas andere Almabtrieb

Die Almabtriebs-Feste in Tirol haben Tradition. Nach einem langen Sommer auf den ausgedehnten Almen Tirols, kehren die Tiere zurück ins Tal.
Festlich geschmückte Kühe hat wohl jeder schon irgendwann gesehen. Wenn nicht vor Ort, dann zumindest auf einem Foto. Beim sogenannten „Schafschied“, dem Almabtrieb der Schafe und Lämmer in Imst, da gibt es Schafe soweit das Auge reicht. Dabei sein, ist ein Erlebnis, wie es nur Tirol bietet.

 

Almabtrieb Schafschied Tirol

 

Auch in Finkenberg im Zillertal war es am vergangenen Wochenende wieder soweit: Hunderte Schafe und einige Haflinger Pferde machten sich auf den Weg von der Alm ins Tal. Unten erwartete sie ein großes Volksfest, das mittlerweile schon lange Tradition hat. Für den Schafzuchtverein ist es einer der wichtigsten Tage im Jahr. Und für Groß und Klein ein richtiger Festtag.

 

Almabtrieb Schafschied Tirol

Früh morgens geht’s los

Die Vorarbeiten beginnen schon einige Tage vorher. Schließlich müssen hunderte Tiroler Schafe rund um das Almgelände zusammengetrieben werden. Dann kommt der große Tag! Bereits in der frühen Morgendämmerung machen sich Züchter, Senner und Hirten auf dem Weg vom Dorf in die Berge. Dort werden die Tiere in Empfang genommen und der Zug macht sich auf Richtung Tal.

 

Der Heimweg ist mitunter bis zu 30 km weit. Wer mag, kann sich dem Marsch anschließen. Und das machen auch immer mehr Leute. Ein unvergessliches Erlebnis, wenn man zusammen mit den Tieren das Festgelände im Tal erreicht.

 

Warum machen die Tiere Urlaub auf der Alm?

Unzählige Tiroler Kühe, Schafe und Pferde verbringen die heiße Zeit im Jahr in den kühlen Bergregionen. Habt ihr euch je gefragt, warum die Tiere solange Urlaub machen? Die Antwort ist einfach: es ist so gesund wie kostengünstig. Also gleich zwei Vorteile auf einmal.

 

Dabei steht die Gesundheit der Tiere an erster Stelle. Der Sommer auf der Alm macht sie robuster. Herz und Kreislauf, Muskulatur und Knochenbau werden  gestärkt. Hinzu kommt das frische Futter der Almweiden. Das ist nicht nur gesund, sondern entlastet die Bauern auch, da sie im Sommer ihr Vieh nicht füttern und versorgen müssen.

 

Wir freuen uns mit den Schafzüchtern und den Zuschauern und trinken auf ihr Wohl ein Stamperl Tiroler Zirben Geist!

 

 

|