Wenn der Klaus Tee kocht für den Jagertee

Wenn der Klaus Tee kocht für den Jagertee

Wenn bei uns in der Produktion Tee gekocht wird, dann richtig! Den Schwarztee Ansatz für den Original Tiroler Jagatee macht unser Klaus nämlich selbst. Und da reden wir dann nicht von Tante Gittis Tekanne, da gibt’s gleich einen schönen großen Bottich davon. Diese Woche war es wieder soweit. Die Kollegen haben frischen Schwarztee Ansatz hergestellt und uns zum Fotoschießen eingeladen.

 

Seht selbst, hier ein paar Eindrücke und Infos:

 

Oberstes Gebot: die Qualität muss passen! Frischer, intensiver Schwarztee.
Der gibt unserem Jagatee seine feine Würze.

Übrigens: den Teeansatz gäbe es auch im Handel fertig zu kaufen.
Warum wir ihn selbst ansetzen fragen wir den Klaus.
„Na, weil der selbstgemachte einfach natürlicher schmeckt und intensiver ist!“
Das ist doch ein Argument 🙂

 

Bitte lächeln! Wenn die Qualität passt, macht die Arbeit gleich doppelt soviel Spaß.
Und der Jagatee wird am Ende so, wie ihn unsere Kunden kennen und mögen.

 

Ab in den Teekessel mit dem wertvollen Rohstoff. Jetzt duftet es gleich richtig!

 

Und nun heißt es Geduld haben.
Guten Dingen muss man ein bisschen Zeit geben. Die nehmen wir uns.
Schließlich soll man ja schmecken, dass Natur in die Flasche kommt.

 

Am Ende ist der selbstgemachte Schwarztee-Ansatz ein wichtiger Bestandteil unseres
Original Tiroler Jagatees. Und ihr wisst ja:

A so a Jagatee
der schmeckt bei Eis uns Schnee 🙂

 

Aber nicht vergessen: 1 Teil Jagatee – 4 Teile heißes Wasser – niemals aufkochen lassen.
Hier könnt ihr ihn bestellen

Auf euer Wohl!

 

 

|