Von der Alm in die Flasche

Von der Alm in die Flasche – Wacholder aus Tirol

 

Wenn bei uns im Haus Kristall Feuer Likör abgefüllt wird, verbreitet sich der intensiv aromatische Duft von frischem Bergwacholder. Den schneiden die Kollegen eigenhändig auf der Kemater Alm. Wir haben sie begleitet. In unserem kurzen Film erfahrt ihr, wie Wacholder geschnitten und weiterverarbeitet wird…

 

 

Ziel der Wacholder-Ernte ist traditionell die Kemater Alm, schließlich wächst dort der intensive Tiroler Bergwacholder. Mit von der Partie ist wie immer das ganze Produktionsteam. Und dazu noch große Rucksäcke, Gartenhandschuhe und Zweigscheren.

 

Über den Tiroler Bergwacholder

Botanisch korrekt spricht man nicht von „Beeren”, sondern von Wacholder-Zapfen. Diese reifen 3 Jahre lang am Strauch. Am besten entwickelt der Kranewitter, wie er in Tirol auch genannt wird, seine wertvollen Inhaltsstoffe an sehr sonnigen, windgeschützten Berghängen. Immergrün und aromatisch duftend findet man ihn deshalb vielerorts in Tirol. Und das bis in über 3.700m Meereshöhe. Nach 3 Jahren Reifezeit erlangen die Zapfen ihre charakteristische blau-schwarze Färbung und das typisch würzige Aroma.

 

Unser Team muss nicht ganz so hoch hinaus, wenn es zur Wacholderernte aufbricht. Die Kollegen wandern auf rund 1.700m oberhalb der Kemater Alm. Am Fuße des Kalkkögels liegen gute Sammelstellen. Wichtig ist eine behutsame Ernte von Hand. Dementsprechend gemütlich geht es auch zu, weil nur sehr schonend geerntet wird. Schließlich ist Nachhaltigkeit bei Zutaten aus der Natur besonders wichtig.

 

Weiterverarbeitung im Haus

Die frischen Zweige und Beeren werden zuallererst behutsam gereinigt. Dann folgt eine schonende Mazeration. Dabei geht die volle Wacholder-Würze langsam in den Alkohol über. Die Frische der verwendeten Wacholder Zweige ist im Enderzeugnis deutlich spürbar. Das fertige Mazerat wird für den Kristall Eis&FeuerLikör verwendet, kommt aber auch als wichtiger Bestandteil in verschiedene Kräuterspezialitäten.

 

 

Wir hoffen, der kleine Einblick hat euch gefallen und freuen uns natürlich, wenn ihr ein Gläschen Kristall probiert!

Auf euer Wohl!

 

 

|