Wir feiern Kirchtag in Tirol!

Wir feiern Kirchtag in Tirol!

 

Das Freilicht-Museum Tiroler Bauernhöfe in Kramsach hat am vergangenen Wochenende zum alljährlichen Kirchtag eingeladen. Wir waren dabei und haben hier ein paar Impressionen für euch.

 

 

Rundgang durch die Geschichte Tirols

Das Höfemuseum ist vom Frühjahr bis in den Herbst ein wunderbarer Ausflugstipp in Tirol. Aus Nord-, Ost- und Südtirol kommen die 37 historischen Bauernhöfe, die mit viele Liebe zum Detail abgebaut und in Kramsach auf einem großzügigen Gelände von 8,5 Hektar originalgetreu wieder aufgebaut wurden.

 

Ein ganz besonderer Ort

Seine Authentizität macht diesen Ort zu einem ganz besonderen Erlebnisort für Jung und Alt. Solltet ihr irgendwann die Gelegenheit haben, Kramsach zu besuchen, nehmt euch doch 2 Stunden Zeit für einen Rundgang durch die Geschichte der Alpenregion Tirol.
Es ist keine politische, keine kunsthistorische Geschichte, es ist eine Alltagsgeschichte. Und das macht sie so besonders.

 

 

Die letzten ihrer Art – fast vergessene Berufe

Das Höfemuseum bietet immer wieder die Gelegenheit, altes Handwerk hautnah zu erleben. Vieles davon ist fast vergessen und in Wirklichkeit schon beinahe ausgestorben. Aber den ein oder anderen Federkielsticker gibt es noch. Die ein oder andere Meisterin in der filigranen Kunst der Klosterarbeit auch. Männer und Frauen, die Schindeln spalten, Holzschuhe herstellen oder Körbe flechten noch richtig gelernt haben, sie sind dünn gesät. Umso schöner ist es, einem Fassbinder bei der Arbeit zuzuschauen  oder einem Schmied zu beobachten, wie er ein Pferd beschlägt. All das könnt ihr im Höfemuseum erleben. Am Kirchtag gebündelt, im Laufe des Jahres stehen immer wieder einzelne Berufe im Mittelpunkt.

 

 

Echte Tiroler Musikkapellen

Ihr werdet sie schon gesehen haben. Die traditionellen Tiroler Blasmusikkapellen. Am Kirchtag kommen sie aus allen Landesteilen und spielen für die Besucher auf. Noch gibt es in beinahe jedem Dorf in Tirol eine Kapelle. Selbstverständlich ist das aber nicht. Wir bedanken uns an dieser Stelle für die vielen Freiwilligen, die diese wunderschöne Tiroler Tradition am Leben erhalten.

 

 

Tiroler Hausmannskost vom Feinsten

Auch für’s leibliche Wohl wird selbstverständlich gesorgt. Beim Kirchtag kann man den fleißigen Damen und Herren – zugegeben erstere beteiligen sich mehr daran – beim Kiachl backen zuschauen. Diese Ur-Tiroler Spezialität wird in heißem Öl gebacken und dann süß mit Preiselbeeren Marmelade oder pikant mit Sauerkraut gegessen.

Das Wirtshaus im Höfemuseum bietet übrigens an allen Öffnungstagen hochwertige und heimische Tiroler Hausmannskost an.

 

 

Ein Snapserl zum Anstoßen

Was wäre ein Tiroler Fest ohne ein Gläschen Schnaps am Ende? Guter Bauenschnaps gehört seit jeher zu Tirol wie der Schnee im Winter. Und weil unsere Obstschnäpse so authentisch und ehrlich sind wie das Museum selbst, findet ihr sie auch dort im Hofladen.

 

Das Höfemuseum öffnet jedes Jahr kurz vor Ostern und geht Ende Oktober in die Winterpause.
Wie gesagt, Kramsach ist eine Reise wert!

 

Auf euer Wohle!

 

 

 

 

 

 

 

|