Gerstl-Suppe – die Törggele Suppe

Gerstl-Suppe – die Törggele Suppe

 

Fleisch, Sauerkraut, junger Wein und gebratene Kastanien – das ist Törggelen. Aber wusstet ihr, dass zum echten Törggelen noch mehr gehört?

 

Im Südtiroler Eisacktal, wo diese Herbst Tradition ihren Ursprung hat, wird ein ganzer Tag fürs Törggelen reserviert. Es wird gewandert und Rast gehalten. Da werden Bauernhöfe besucht, mitunter drei oder mehrere, die auf dem Weg liegen. Beim einen probiert man ein Glas jungen Wein und eine Scheibe Speck, beim nächsten etwas Süßes und ein erstes Schnäpschen dazu.

 

 

Wir können euch das echte Törggelen nicht nach Hause bringen. Aber wir möchten euch ein Rezept vorstellen, das man auch die Törggele Suppe nennt: die Gerstl-Suppe. Ein traditionelles, ursprünglich bäuerliches Gericht, das in den Herbst- und Wintermonaten besonders gut schmeckt.

 

Zum Selbst-Kochen: die Törggele Suppe

Ihr findet die Gerstl-Suppe auch auf vielen Speisekarten von Wander- und Skihütten in Tirol. Für alle, die sie zu Hause ausprobieren möchten, hier kommt das Rezept.

 

Zutaten
500 g Rollgerste – 250 g Speck in kleinen Würfeln – 450 g geselchtes Fleisch
2 kleine Zwiebeln – 150 g Karotten – 1 Sellerieknolle – 1 gr. Lauchstange – 1 kg Kartoffeln
3 Liter Brühe – Salz, Pfeffer – etwas Petersilie

 

 

Zubereitung:

Die Gerste am Tag vorher in Wasser einweichen und über Nacht stehen lassen.

 

Am nächsten Tag das Gemüse waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Auch die Zwiebeln würfeln. Das Gemüse und die Zwiebeln mit etwas Öl in einem Suppentopf anbraten. Die Speckwürfel dazu geben. Kurz danach auch das Fleisch zugeben und anrösten.

 

Die Gerste gut abtropfen lassen und in den Topf geben. Das Ganze mit der Brühe aufgießen und etwa eine Stunde lang leicht köcheln lassen.

 

Schließlich das Gemüse dazu geben. Nochmals etwa 30 Minuten weiter köcheln lassen. Bei Bedarf noch mit etwas zusätzlicher Brühe aufgießen. Am Ende mit Salz und Pfeffer würzen. Beim Servieren noch frische, fein gehackte Petersilie auf die Suppe – ist für Auge und Gaumen ein Genuss.

 

Als Abschluss eures Törggelen empfehlen wir ein feines Gläschen Vogelbeeren Edelbrand.

Auf euer Wohle!

 

|