Tiroler Kiachl Rezept – ein Stück Heimat

Tiroler Kiachl Rezept – ein Stück Heimat

 

Kennt ihr sie, die Kiachl aus Tirol? Wer sie nicht probiert hat, ist noch nicht wirklich in Tirol angekommen 🙂

 

Die gebackenen Köstlichkeiten haben einen Jahrhundertlange Tradition in Tirol. Es gibt sie mittlerweile auch auf vielen Sommer-Volksfesten. Typisch ist das Tiroler Kiachl aber für die Tiroler Christkindlmärkte. Dort könnt ihr die Köstlichkeit wahlweise mit Preiselbeermarmelade, mit Sauerkraut oder mit Puderzucker bestreut geniessen. Hier für euch das Rezept zum Selberbacken.

 

Tiroler Kiachl

 

Zutaten für etwa 10 Stück Kiachl

500 g Mehl
1 Hefewürfel
2 Eier
350 g Butter
250ml warme Milch
1 Prise Salz
etwas Rum
Öl zum Backen

 

Zubereitung

Das Mehl mit Hefe, lauwarmer Milch und Salz mischen. Die Eier, die zerlassene Butter und den Rum dazugeben. Den Teig gut durchschlagen, bis er Blasen macht. Dann zugedeckt in einer Schüssel an einem warmen Ort für etwa eine halbe Stunde gehen lassen.

 

Den aufgegangenen Teig in gleich große Stücke teilen. Zu Kugeln formen und auf einem Brett nochmals etwas gehen lassen. Dann die einzelnen Kugeln so ziehen, dass der Teig in der Mitte dünn wird und am Rand dick bleibt. Der Kiachl soll wie ein Reifen aussehen.

 

Nun das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kiachl backen. Nach wenigen Minuten umdrehen und warten, bis der Rand goldbraun ist.

 

Tiroler Kiachl

 

Die fertigen Kiachl schmecken am besten frisch. Traditionell werden sie pikant mit Sauerkraut gegessen. Wunderbar schmecken sie auch in der süßen Variante mit Preiselbeeren Marmelade oder ganz einfach mit Puderzucker bestreut.

 

 

Tiroler Kiachl

 

Wer die Kiachl nicht selber machen möchte, findet sie wie gesagt auf den Tiroler Weihnachtsmärkten. Dazu empfehlen wir ein Gläschen Original Tiroler Obst Schnaps.

 

***Fröhliche Weihnachten aus Tirol***

 

|