Osterbrauch – Eier Pecken

Osterbrauch – Eier Pecken

Auch diese Woche gibt es eine Tiroler Oster Tradition zum Ausprobieren. Das Ostereier-Pecken. Wir haben es im Büro ausprobiert. Gestern haben die Männer gewonnen – aber es ist ja noch ein paar Tage hin bis Ostern. Ein paar Gelegenheiten wird es sicher noch geben. Ein paar Tipps, wie ihr gewinnen könnt, lest ihr hier…

 

 

Unser Tipps für euer Eierpecken

Beim Eierpecken hat jeder ein hartgekochtes bunt bemaltes Ei in der Hand. Ziel ist es, dass das eigene Ei heil bleibt.  Auf Los wird mit dem eigenen auf das gegnerische Ei geschlagen.

 

Wer gewinnt, entscheidet sich schon bei der Auswahl des Eis. Eine möglichst harte, dicke Schale ist die halbe Miete. Es empfiehlt sich, die Eier beim Bauern zu holen. Der weiß welche Eier von den jungen Hühnern kommen. Junge Hennen legen nämlich Eier mit dickeren Schalen.

 

Auch die Handhaltung ist nicht unwichtig. Wer das Ei mit der Spitze nach vorne hält und das gegnerische Ei leicht seitlich trifft, hat einen Vorteil. Legt das Ei so in die Hand, dass nur mehr die Spitze rausschaut. Das eigene Ei bleibt stabil, das gegnerische platzt. Ansonsten braucht man noch Glück, wie überall im Leben 🙂

 

 

Was wir sonst noch mit Eiern machen in der Kräuterdestillerie?

Am liebsten unseren Eierlikör Klassiker, die Zirler Goas. Gerade haben sie die Kollegen wieder frisch abgefüllt. Seit mehr als 50 Jahren schon passt die Zirler Goas hervorragend in cremige Heißgetränke, zum Backen und zum Mixen verschiedenster Cocktails. Und als Oster Geschenk sowieso.

 

FROHE OSTERN und viel Spaß beim Verschenken und beim Selbst-Genießen!

 

 

Oster Eier färben Tirol Eierlikör

 

|